Für die Zukunft und Sie selbst.

pic00006804-00.png
pic00003078-00.png
viessmannvitocal200t_edited_edited.jpg

Für Neubau und Altbau

Wärmepumpe mit Lüftungsanlage

Von 4 bis 50 KW

 

Prinzip Wärmepumpe

Um Wärme zu erzeugen, nutzen Wärmepumpen bis zu 75 Prozent Umweltwärme sowie 25 Prozent Strom als Antriebsenergie. Um das Wasser zu erwärmen, wird mittels der Umweltwärme ein Kältemittel zum Verdampfen gebracht. Dafür reichen die niedrigen Temperaturen der Umweltwärme aus. Die Temperatur des Kältemitteldampfes erhöht sich durch Druck so stark, dass sie zum Heizen genutzt werden kann. Wärmepumpen sind emissionslos und arbeiten selbst bei niedrigen Umgebungstemperaturen effizient – unabhängig davon, ob es eine Erdwärmepumpe, eine Luft-Wärmepumpe oder eine Sole-Wasser-Wärmepumpe ist.

 

Wärmepumpen nutzen die gespeicherte Sonnnenergie der Umwelt

Energie aus Erde, Wasser und Luft - Heizen mit Wärmepumpen
Selbst bei klirrender Kälte beträgt die Temperatur zehn Meter unter der Erdoberfläche schon circa zehn Grad Celsius. Erde, Wasser und auch Luft stecken voller Energie, die es mithilfe von Wärmepumpen lediglich zu „ernten“ gilt.

 

Die Wärmepumpe als Klimaanlage

Die Wärmepumpe als Klimaanlage
Das besondere an Wärmepumpen ist, dass einige Modelle im Sommer Gebäude auch kühlen können. Statt dem Erdreich wird nun über die Fußboden- oder Wandheizung dem Wohnraum die überschüssige Wärme entzogen und der Erde zugeführt.

 

Nutzen Sie die Energie der Erde!

Da wir überall von natürlicher Energie umgeben sind, kommen als weitere Energiequellen zum Heizen und Warmwassererzeugen je nach örtlicher Gegebenheit neben dem Erdreich auch das Grundwasser und die Umgebungsluft in Frage. Sprechen sie uns Einfach an.